Das KUNSTSTOFF-NETZWERK Rheinland-Pfalz ist ein unabhängiger Kompetenz-Verbund von partnerschaftlich verbundenen Unternehmen, deren Geschäftstätigkeit im weitesten Sinne auf der technischen Beratung und Entwicklung von Kunststoff-Produkten, der Kunststoff-Halbzeugherstellung und der Herstellung von fertigen Kunststoff-Erzeugnissen basiert.

Das KUNSTSTOFF-NETZWERK Rheinland-Pfalz wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Zusammenarbeit der Netzwerk-Partner stützt sich dabei auf vier Grundsäulen wie folgt:

  • Darstellung von Systempartnerschaften im Zuge der Erweiterung des Leistungsspektrums eines jeden Mitgliedsunternehmens um die Leistungen der jeweils anderen Verbundpartner
  • Technisch/wissenschaftlicher Austausch
  • Gemeinsame Akquise- und Vertriebstätigkeit
  • Unternehmerischer Austausch

KUNSTSTOFF-NETZWERK Rheinland-Pfalz

Zentrales Tätigkeitsfeld des Kooperationsverbundes ist die Substitution von metallischen Bauteilen durch innovative Kunststoff-Lösungen (Metall-Substitution / Metall-Ersatz).Die Mitgliedsunternehmen des KUNSTSTOFF-NETZWERK Rheinland-Pfalz bilden eine Kooperations-Plattform, aus der individuell auf das Projekt zugeschnitten die zur bestmöglichen Bearbeitung der Aufgebaenstellung erforderlichen Unternehmen zu einer auf die Projektbearbeitungszeit beschränkten, besonders engen Zusammenarbeit hervortreten.

Das bedeutet für unsere Kunden:

Die ausgewähten Unternehmen arbeiten während der Projektlaufzeit im Sinne eines „virtuellen Unternehmens“ wie Fachabteilungen zusammen, die jeweils Ihre besondere Expertise zur bestmöglichen Bearbeitung der Aufgabenstellung einbringen.

Ziel der Kooperation ist es, dem Kunden durch das bedarfsweise Anbieten eines über das Kerngeschäftsfeld des einzelnen Netzwerk-Partners hinausgehenden Leistungsumfanges einen erweiterten Nutzen aus einer Hand zu bieten.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit haben die Netzwerk-Partner über jeweilige bilaterale Rahmenverträge untereinander geschaffen. Diese regeln das Grundverständnis der Zusammenarbeit sowie weitere übergreifende, kundenrelevante Aspekte, wie beispielsweise die Themen Geheimhaltung und Schutzrechte.